Ein Reiterhof für "Gaucho von der Wolfsranch"!

Gaucho von der Wolfsranch
Passend zu seinem Namen ist "Gaucho" heute auf einen Reiterhof umgezogen.

Er wird unweit von uns im Odenwald sein neues Zuhause haben und bestimmt schon bald der Star des Reiterhofs sein.

Wenn er einmal ausgewachsen ist, könnte er auch ein Reitbegleithund werden. Aber das muss man dann sehen, wie er sich so anstellt.

Auf alle Fälle wird es ihm da auch sehr gut gehen!

"Gevion von der Wolfsranch" wird österreichischer Forstbegleithund!

Gevion von der WolfsranchAuf große Reise ging es heute für "Gevion" in das etwa 650 km entfernte Ennstal nach Österreich.

Unser bisher genannter "Blondie", weil er der hellste Welpe im Wurf war, wird es dort sehr gut haben.

Dass es dort eine herrliche Bergwelt gibt, haben wir schon auf den Fotos gesehen.

Wenn er mal "groß" ist, wird er seinem Herrchen, in seinem großen Forstrevier, bestimmt ein treuer und ausdauernder Begleiter sein.

Na, was bist Du denn für einer?

Ihre Blicke sprechen Bände - "Der sieht ja ganz anders aus!"So einen komischen "Welpen" haben wir hier noch nicht gesehen.
Aber "Basil" ist kein Welpe, er ist ein ausgewachsener "Prager Rattler" und gehört Nadine.
Kai und Nadine haben unsere Welpen am Nachmittag besucht, um zu sehen, wie sie sich entwickelt haben. Sie sind die Besitzer von "Dojan", dem Vater unserer Welpen.
Mmh ... ???

Gjawa und Grey Gahia sind in ihre neuen Familien gekommen!

Gjawa von der WolfsranchAls Erste wurde heute vormittag "Gjawa" von ihrer neuen Familie abgeholt und ging auf große Reise nach Bebertal in den Norden.
Dort warten schon zwei Dackel und Pferde vor Ort, die zukünftig ihre tierischen Begleiter sein werden.

Wie wir gerade gehört haben, hat sie dort alles voll im Griff und ist eine kleine "Heulmaus".

Grey Gahia von der WolfsranchAm Nachmittag kam dann "Grey Gahia´s" neue Familie, um sie nach Landsberg bei Leipzig abzuholen.

Wie wir gelesen haben, war sie die lange Fahrt so lieb, als hätte sie ihr Leben lang nichts anderes gemacht. Und in ihrem neuen Zuhause hat sie Schäferhündin "Friska" schon in´s Herz geschlossen und weicht ihr nicht mehr von der Seite.

Das erste Mädchen verlässt uns!

Daniela mit Gaia von der WolfsranchHeute, genau 8 Wochen nachdem Bluebell 4 Rüden und 3 Hündinnen zur Welt gebracht hat, wurde das erste Mädchen abgeholt.

Darauf hat ihre Besitzerin Daniela schon lange gewartet und konnte nun endlich ihre Hündin "Gaia" in die Arme nehmen.

Wir werden sie aber schon bald wiedersehen, im Juni beim Wolfshundelager in Heigenbrücken.

Ein Video - Das man gesehen haben muss! Fütterung und Spiel unserer Welpen.

G-Wurf von der Wolfsranch - 7 Wochen und 2 Tage alt


Dieses Video gibt es auch in HD - Klick hier!


Na, das kann ja heiter werden! Schon jetzt machen sie so ein mörderisches Geschrei und sind gefrässig wie Piranhas, als wenn sie tagelang nichts zu fressen bekommen hätten. Dabei bekommen sie dreimal täglich bestes gekochtes Futter von uns.

Da kann man sich in etwa vorstellen, was für eine Energie so ein kleines "Wölfchen" entwickeln kann, wenn es sich etwas in den Kopf gesetzt hat, z. B. an leckeres Fressen zu kommen oder mit allen Mitteln zum Besitzer zu wollen, der vielleicht nur mal kurz zum Einkaufen wollte ;)

1. Impfung, Chippen und Wurfabnahme

Wurfabnahme Seite 1Unser Tierarzt war am Montag bei unseren 7 Welpen. Nachdem er sie untersucht und festgestellt hatte, dass keiner der Welpen organische Schäden aufweist, jeder in einer körperlich guten Verfassung ist und zum Zeitpunkt der Untersuchung frei von ansteckenden Krankheiten ist, hat er sie gegen Staupe, Hepatitis, Leptospirose, Zwingerhusten und Parvovirose geimpft. Danach wurde jedem auf der linken Schulterseite ein Microchip implantiert. Damit hat nun jeder Welpe seine lebenslange eindeutige Identifizierung.

Wurfabnahme Seite 2Frau Dross unsere Zuchtwartin kam am Dienstag zur Wurfabnahme. Wie immer wurde bei jedem Welpe seine Identität mittels Microchip festgestellt und danach auf eventuelle Fehler untersucht. Im Anlageblatt zum Wurfabnahmeschein eines jeden Welpen wurde dies dann vermerkt. Es wurde kontrolliert, ob die notwendige Impfung im EU-Heimtierausweis eingetragen ist und erst dann gab es das abschließende Wurfabnahmeprotokoll, welches zur Wurfeintragung und -registrierung an den VDH gesendet wird.

Wir freuen uns, dass alle 7 Welpen gesund sind und keine Fehler haben. So können wir jetzt guten Gewissens die Welpen an ihre Besitzer übergeben.

7 Wochen alt und wieder neue Fotos!

 G-Wurf von der Wolfsranch - 7 Wochen alt"Na, Hallo ... gerade aufgewacht?"
Die Sieben haben ganz schön zugelegt und so ruhig und friedlich, wie sie sich hier gerade zeigen, sind sie immer seltener.

Nächste Woche werden uns die Ersten schon verlassen und in ihre neuen Familien gehen. Schon jetzt saugen sie alles Neue in sich auf und es wird langsam Zeit, dass sie die große weite Welt entdecken.

Wie immer weitere Fotos in unserer Fotogalerie: Klick hier!

Neue Welpenfotos mit 6,5 Wochen!

6,5 Wochen altSo, wie ihr seht gibt es wieder Welpenfotos. Sie sind jetzt 6 Wochen und 3 Tage alt und sehen aus wie kleine "Wölfchen".

Durchweg sind alle sehr lebhaft und uns fällt das Laufen zwischen ihnen, im wahrsten Sinne des Wortes, oft sehr schwer, da sie sich wie Kletten an beide Beine hängen. Vor allem, wenn es Futter gibt, da machen sie einen Lärm, wie eine Gänseschar.

Noch mehr aktuelle Fotos gibt es wieder in unserer Fotogalerie: Klick hier!

Immer wieder viel Wundflüssigkeit und Antibiotikagabe

Mittlerweile bekommt Ciara regelmäßig Antibiotika und die Naht musste der Tierarzt ein kleinwenig öffnen, damit die viele Wundflüssigkeit, die sich immer wieder ansammelte, ablaufen kann.
Ich massiere auch immer wieder die Flüssigkeit heraus und langsam scheint es zu heilen.
Ungeachtet dessen springt sie schon wieder, wie eh und je mit den anderen herum, als wenn sie nicht gerade erst eine schwere OP hinter sich gebracht hätte. So etwas stelle man sich einmal bei uns Menschen vor!?

Große Tumor-Operation bei Ciara!

Ja, leider gibt es auch immer wieder Schicksalsschläge.
Gestern habe ich bei Ciara einen walnussgroßen Knoten am Gesäuge entdeckt. Mein erster Verdacht hat auch leider der Tierarzt bestätigt, den ich sofort konsultierte, dass es sich um einen Tumor am Gesäuge handelt, der schnellstens entfernt werden muss.
Deshalb haben wir gleich für heute morgen einen OP-Termin vereinbart. Aber zunächst musste sie vorher geröntgt werden, um zu sehen, ob sich vielleicht nicht schon Metastasen in der Lunge gebildet haben. Falls ja, wäre es sehr kritisch, denn eine solche große Operation würde ihr Immunsystem so immens schwächen, dass die Verkrebsung erst recht vermehrt und enorm beschleunigt werden könnte.
Aber zum Glück konnten noch keine Metastasen in der Lunge und ringsherum entdeckt werden, so dass der Tierarzt die OP durchführen konnte.

Operation GesäugetumorAls sie nach 2 Stunden langsam aus der Narkose erwachte, konnte ich sie wieder mit nach Hause nehmen, wo sie erst einmal etwas Ruhe brauchte. Es ist eine etwa 20 cm große Naht, da der Tumor großflächig und ein Teil vom Gesäuge entfernt werden musste.
Die nächsten Tage muss ich mit ihr regelmäßig zum Tierarzt, um die Wunde und die Heilung zu kontrollieren.

Auch die dritte Hündin ist vergeben!

WelpenbesuchNun ist auch schon die dritte Hündin vergeben und wir haben nur noch Rüden.
Scheinbar ist "Gaia oder Gaya" zur Zeit ein sehr beliebter Hündinnenname, denn auch Familie Rudolph wollte gerne ihre Hündin so nennen. Da aber der Name schon vergeben war, haben sie sich jetzt für "Grey Gahia" entschieden.





Den Welpen hat es wieder sehr gefallen, so viele neue Besucher zu beschnuppern. Aber wie man sieht den Besuchern noch viel mehr. Wie immer, noch mehr Fotos in unserer Fotogalerie: Klick hier!

Lauter kuschlige Welpen

Fotos mit 5 Wochen

5 Wochen altHeute sind sie 5 Wochen alt geworden und wir haben wieder ein paar Fotos von ihnen gemacht.
Jetzt sind sie schon so flink unterwegs und wuseln ständig herum, dass man mit dem Fotografieren schon ganz schön schnell hinterher sein muss.
Aber es sind trotzdem einige Schnappschüsse ganz gut geworden, die ich in unsere Fotogalerie geladen habe: Klick hier!

vor der Wurfhütte

Welpengewicht nach 4 Wochen und die ersten beiden Hündinnen sind ausgesucht!

Am Donnerstag, den 16. 04. waren die Welpen 4 Wochen alt und wir haben sie alle gewogen. Es gibt kaum große Gewichtsunterschiede, die leichteste Hündin ist 2.650 g und der schwerste Rüde 2.960 g. Das Durchschnittsgewicht von allen ist mit 2.794 g im optimalen Bereich.

Samstag war Daniela da und hat, schon lang ersehnt, eine Hündin ausgesucht. So können wir die Hündin "vorne links" (Markierung) schon einen Namen geben und sie ab sofort "Gaia" nennen.

Heute wurde die zweite Hündin ausgesucht. Zufälligerweise hatte Familie Pehns geplant auch den Namen "Gaia" für ihre Hündin zu nehmen, aber da der Name ja schon gestern von Daniela für ihre Hündin genommen wurde, haben sie sich für "Gjawa" entschieden.
WelpenbesucherDen Welpen hat das großen Spass gemacht, so viele "neue" Leute zu beschnuppern und kennenzulernen. "Ambro", unser großer Rüde, hat sich gleich einmal vor den Welpenauslauf zum Schlafen hingelegt und Bluebell ist eher skeptisch und passt an der Tür auf, dass den Welpen nichts passiert.

Papa "Dojan" und seine Familie zu Besuch!

Dojan mit Frauchen NadineHeute am Ostermontag ist Papa "Dojan" mit seiner Familie die Welpen besichtigen gekommen. Frauchen Nadine und Dojan werden gleich die Welpen begrüßen.







Bluebell säugt unterdessen erst einmal ihre Welpen und lässt sich von Nadine streicheln, während Dojan von draußen die ganze Sache erst einmal beäugt.



Bluebell säugt die WelpenKai wird natürlich von den Welpen neugierig begutachtet. "Erst einmal untersuchen, was sich da für ein fremder Mensch zu uns gelegt hat".

Kai mit den Welpen

Papa Dojan und seine Familie mit den welpenHier die ganze Familie väterlicherseits bei den Welpen im Auslauf.

Papa Dojan mit Frauchen Nadine und Herrchen Kai.

Ausquartierung ins Freie!

Die Temperaturen sind mittlerweile draußen so angenehm und die Welpen so weit entwickelt, dass wir sie heute vom gewohnten Wohnzimmer für immer ins Freie ausquartieren konnten.
Welpenspiel im FreienIhre Wurfkiste kannten sie ja noch, so wussten sie auch gleich, wo sie ihr geschütztes Schlafplätzchen finden.

Aber vorher wurde erst einmal ausgiebig getobt und die neue Umgebung erkundet. Natürlich war danach die ganze Mannschaft hungrig, wie ein Wolf.
Welpenfütterung

Erste große Fütterung!

Welpenfütterung
Mutter "Bluebells" Milch reicht langsam nicht mehr aus, um die hungrigen Mäuler zu stopfen. So haben die Welpen heute ihre erste feste Mahlzeit bekommen - mit gekochten Kartoffeln, rohem Rinderhack und Frischkäse, .... mmmh sehr lecker!

Welpenportraits und Besuch im Auslauf!

Welpenportraits vom G-WurfWie bei den vorherigen Würfen auch, haben wir heute von allen Welpen Portraitfotos gemacht. Sie sind jetzt genau 22 Tage alt und sehen schon richtig knuddelig aus.

Besuch im WelpenauslaufHeute war auch wieder meine Tochter Jane bei den Welpen zu Besuch. Zwischen all den süßen Welpen im Auslauf sitzend, mochte sie gar nicht mehr weggehen.

Raus mit der Wurfkiste!

Welpen im AuslaufSo, jetzt sind die kleinen Racker mittlerweile so agil geworden, dass der Platz in der Wurfkiste nicht mehr ausreicht.
Deshalb haben wir heute die Wurfkiste abgebaut und den Auslauf der Welpen vergrößert. Da waren sie zwar kurz etwas irritiert, aber relativ schnell haben sie den vergrößerten Auslauf in Anspruch genommen.

Wiegen nach zwei Wochen und erster Ausflug im Garten

Die Welpen haben auch in der zweiten Woche gleichmäßig zugenommen.
Die Rüden wogen am Donnerstag 1310g, 1365g, 1430g, 1450g, und die Hündinnen 1290g, 1350g, 1365g. Das heißt, alle haben in den 14 Tagen nach der Geburt ihr Gewicht um das 2,5-fache erhöht und liegen damit im optimalen Bereich.

Erster Ausflug im Garten
Freitag hatten wir so einen herrlichen Frühlingstag mit angenehmen Temperaturen, da haben wir das erste Mal die Welpen mit in den Garten genommen. Geschützt vor der Sonne haben sie so ersten Kontakt mit der Wiese und vielen neuen Geräuschen gehabt. Nachdem sie ziemlich aufgebracht quiekend hin und her gekrochen sind, sind sie dann nach einer Milchmahlzeit bei ihrer Mutter "Bluebell" erschöpft eingeschlafen.

Wurfbesichtigung

WurfbesichtigungsprotokollHeute war unsere Zuchtwartin Frau Dross zur Wurfbesichtigung da, welche laut VDH-Zuchtordnung innerhalb der ersten 10 Tage zu erfolgen hat.

Hierbei wird geschaut in welcher Verfassung sich die Mutter befindet und die Welpen werden auf eventuell bereits ersichtliche Mängel untersucht.
In dem an den VDH zu sendenden Wurfbesichtigungsprotokoll wird die Wurfstärke, die Geschlechterverteilung und eventuelle Totgeburten oder Verstorbene eingetragen, so wie vorhandene Mängel vermerkt.

Bluebell befindet sich in ausgezeichneter gesundheitlicher Verfassung und alle ihre Welpen auch. Sie sind alle super abgenabelt worden, haben keine Knickrute, offene Gaumenspalte oder sonstige erkennbaren Mängel.

Wiegen nach einer Woche

Gewichtskontrolle
Am Donnerstag haben wir nach einer Woche seit ihrer Geburt alle Welpen gewogen, um ihre Gewichtszunahme zu überprüfen und für das Zwingerbuch zu dokumentieren.

Wie schon die ersten Tage vorher öfter kontrolliert, haben alle deutlich an Gewicht zugenommen. Sie sollten in den ersten 10 Tagen ihr Geburtsgewicht in etwa verdoppelt haben.
So liegen jetzt nach 7 Tagen die Rüden mit 880g, 895g, 960g, 990g und die Hündinnen mit 900g, 970g, 980g zum Vergleich ihres Geburtsgewichts im optimalen Bereich.

Was sind das schon für Wonneproppen?

Welpen - 2 Tage altDas ist ja wieder richtig arbeitsintisiv, obwohl es diesmal "nur" 7 Welpen sind, die wir zu betreuen haben. Aber das Gerangel um die besten Plätze an den Zitzen und das "Mördergeschrei" was die kleinen Racker jetzt schon dabei verursachen, lässt uns nachts mehrmals aus dem Bett springen, weil wir jedes mal denken, es könnte einer eingequetscht worden sein, was auch schon mehrmals der Fall war.

Welpen - 4 Rüden und 3 HündinnenIn den zwei Tagen seit ihrer Geburt haben alle Welpen kräftig an Gewicht zugelegt. Auch können wir einige jetzt schon gut unterscheiden, wegen ihrer markanten Zeichnung oder Färbung.

Das Interesse an den Welpen ist jetzt schon sehr groß, so wird das wieder eine schwierige Aufgabe aus den vielen Anfragen die "passenden" Bewerber herauszusuchen.

Bluebell hat 7 prächtige Welpen bekommen!

Die gerade geborenen Welpen und die Mama BluebellNa endlich sind sie da! Wir wußten ja nicht genau, ob jetzt der erste Deckakt, oder der zweite eine Woche später geklappt hat und rechneten damit schon ab dem letzten Samstag mit den Welpen.
Dementsprechend unruhig waren auch für uns die letzten Nächte, besonders die letzten zwei. Bluebell war sehr unruhig, schlief keine Stunde durch und musste immer wieder nach draußen. Da wir damit rechnen mussten, dass es jeden Moment bei ihr losgehen könnte, hieß es für uns fast stündlich raus aus dem Bett und nachschauen, ob es soweit ist, aber sie dann aber nur dringend Pippi musste oder ihr Häufchen machen musste, weil sie es mit ihrem hochschwangeren Bauch nicht mehr so lange aushalten konnte.

Mittwochabend war ihr auch kurz mal etwas übel, sie hatte sich übergeben und frass dann auch nicht mehr so gierig, wie sonst.
Dadurch waren wir uns dann ziemlich sicher, dass es keinen Tag länger mehr dauern würde, was sich nächsten Tag auch bestätigen sollte. Denn am späten Vormittag setzten bei Bluebell die Wehen ein und der erste Bub erblickte, nach einer unkomplizierten Geburt gegen, 11:30 Uhr das Licht der Welt. Ebenso reibungslos kam dann eine halbe Stunde später das erste Mädchen zur Welt, und weiter so im Wechsel waren es zwei Stunden später letztendlich insgesamt 4 Rüden und 3 Hündinnen.

Was uns völlig erstaunte war, wie kräftig die neugeborenen Welpen alle waren. Das Geburtsgewicht der Welpen liegt zwischen 526 g und 600 g und das bei 7 Welpen! So einen "kräftigen" Wurf hatten wir noch nie gehabt, denn es liegt weit über dem üblichen Durchschnittsgewicht. Ungewöhnlich war aber, dass Bluebell diesmal, wie ein "Scheunendrescher" gefressen hat. Sie konnte nie genug zu fressen bekommen und war ständig auf Futtersuche.

Brutus hat ein neues Zuhause

Brutus von der Wolfsranch mit Besitzer ChristianHeute beginnt für Brutus ein neuer Lebensabschnitt. Nach fast einen halben Jahr Suche und Aufenthalt bei uns auf der Wolfsranch, bekommt er bei Christian und Ulrike ein geeignetes und liebevolles neues Zuhause.

Um ihn und seine gute Unterbringung hat sich in den letzten Wochen und Monaten alles gedreht. Und unsere Mühe ist belohnt worden, indem wir für ihn jetzt wirklich ein geeignetes neues Zuhause mit sehr lieben Besitzern gefunden haben.

Einerseits sind wir traurig, dass wir ihn nicht behalten konnten, anderseits freuen wir uns für ihn, dass es ihm jetzt noch besser gehen wird als bei uns.

Wir wünschen ihm und seinen Besitzern eine schöne und interessante gemeinsame Zeit.

Deutscher Jugend-Champion VDH - Eisa von der Wolfrsanch!

Deutscher Jugend-Champion VDH - Eisa von der Wolfrsanch!Glückwunsch "Eisa von der Wolfsranch" und ihrer Familie Cartal zum Titel "Deutscher Jugend-Champion VDH"!


Eisa von der Wolfsranch
Und wenn man bedenkt, dass sie das alles innerhalb eines Jahres geschafft hat und sogar noch mit einer vierten Anwartschaft mehr als gefordert, absolut phantastisch!


Wir sind sehr stolz auf unsere Nachkommen und freuen uns für sie und ihre engagierten Besitzer über diesen tollen Erfolg.

Viele Grüße
vom Wolfsranch-Rudel

Verpaarung zwischen Bluebell und Dojan von der Wolfsranch

Dojan von der Wolfsranch und Bluebell von der WolfsranchJetzt hat es Bluebell doch tatsächlich fertiggebracht, dass sie ihre Läufigkeit ein halbes Jahr vorgezogen hat und auch voll durchzieht.
Die Zuchtpause nach ihrem schon jetzt sehr erfolgreichen 10er-Wurf 2007 ist nun auch abgelaufen, so dass wir mit ihr für dieses Jahr wieder einen Wurf geplant haben.
Nun ja, ein halbes Jahr früher als geplant, ist es auch wieder einmal etwas anderes, nach zwei Herbst- bzw. Winterwürfen, die Welpen in den Frühling hinein aufzuziehen.

Mit ihr machen wir dieses Mal eine bisher nie dagewesene und außergewöhnliche Verpaarung aus eigener Zwingernachzucht.
Mit Dojan von der Wolfsranch haben wir für sie einen Deckrüden aus unserer eigenen Nachzucht ausgewählt, der mit seinem super Charakter eine optimale Ergänzung sein wird.

Dojan ist wie Bluebell mit P1 (vorzüglich) gekört und beide sind mit ihren A-Hüften HD-frei und beide sind ebenfalls ED-frei.
Und obwohl beide aus unserer eigene Nachzucht abstammen, werden ihre Nachkommen einen sensationell niedrigen Inzuchtkoeffizient von nur 0,63% haben. Dank unseres sorgfältig geplanten Zuchtaufbaus wurde so eine Verpaarung möglich.

Deckakt von Bluebell und Dojan von der WolfsranchDojan hat relativ früh, zum Beginn der Standhitze, Bluebell einmal gedeckt, den nächsten Tag allerdings nicht mehr. Danach war es mir zeitlich erst eine Woche später möglich mit Bluebell zu Dojan zu fahren und sie noch einmal von ihm decken zu lassen, was allerdings dann zum Ende der Standhitze erfolgte.

Jetzt werden wir uns mal überraschen lassen, ob es trotzdem geklappt hat und Bluebell aufgenommen hat. Wenn ja, gibt es im März süße Welpen. Wenn nicht, werden wir Ende März alle zusammen in den Urlaub fahren, vielleicht wieder einmal an´s Meer nach Dänemark :)

Liebe Tschechoslowakische Wolfshundbesitzer und Freunde von der Wolfsranch!

Wir wünschen Euch, samt Familien, und Euren Hunden ein frohes und gesundes neues Jahr!

Wir hoffen, Ihr seit gut reingekommen und Eure Hunde haben die Knallerei gut überstanden.

Für uns gab es gleich den ersten Paukenschlag im neuen Jahr mit Bluebell.
Schon vor längerer Zeit fing Brutus an, sich für sie zu interessieren und schleckte ständig an ihr herum. Mittlerweile wissen wir, dass sie völlig außerplanmäßig ihre Hitze bekommen hat.
Erst dachten wir, dass sie, wie letztes Jahr bei Aura erlebt, sich durch den Wurf hat animieren lassen außer der Reihe läufig zu werden und dann abzubrechen, um die richtige Hitze dann normal im Juli durchzuziehen. Nur scheint sie nicht im Geringsten daran zu denken, ihre Hitze abzubrechen und befindet sich schon kurz vor der Standhitze.

Das bringt zwar unsere Planung etwas durcheinander, aber Welpen im Frühling aufzuziehen, ist natürlich auch ganz reizvoll.