Große Tumor-Operation bei Ciara!

Ja, leider gibt es auch immer wieder Schicksalsschläge.
Gestern habe ich bei Ciara einen walnussgroßen Knoten am Gesäuge entdeckt. Mein erster Verdacht hat auch leider der Tierarzt bestätigt, den ich sofort konsultierte, dass es sich um einen Tumor am Gesäuge handelt, der schnellstens entfernt werden muss.
Deshalb haben wir gleich für heute morgen einen OP-Termin vereinbart. Aber zunächst musste sie vorher geröntgt werden, um zu sehen, ob sich vielleicht nicht schon Metastasen in der Lunge gebildet haben. Falls ja, wäre es sehr kritisch, denn eine solche große Operation würde ihr Immunsystem so immens schwächen, dass die Verkrebsung erst recht vermehrt und enorm beschleunigt werden könnte.
Aber zum Glück konnten noch keine Metastasen in der Lunge und ringsherum entdeckt werden, so dass der Tierarzt die OP durchführen konnte.

Operation GesäugetumorAls sie nach 2 Stunden langsam aus der Narkose erwachte, konnte ich sie wieder mit nach Hause nehmen, wo sie erst einmal etwas Ruhe brauchte. Es ist eine etwa 20 cm große Naht, da der Tumor großflächig und ein Teil vom Gesäuge entfernt werden musste.
Die nächsten Tage muss ich mit ihr regelmäßig zum Tierarzt, um die Wunde und die Heilung zu kontrollieren.

Auch die dritte Hündin ist vergeben!

WelpenbesuchNun ist auch schon die dritte Hündin vergeben und wir haben nur noch Rüden.
Scheinbar ist "Gaia oder Gaya" zur Zeit ein sehr beliebter Hündinnenname, denn auch Familie Rudolph wollte gerne ihre Hündin so nennen. Da aber der Name schon vergeben war, haben sie sich jetzt für "Grey Gahia" entschieden.





Den Welpen hat es wieder sehr gefallen, so viele neue Besucher zu beschnuppern. Aber wie man sieht den Besuchern noch viel mehr. Wie immer, noch mehr Fotos in unserer Fotogalerie: Klick hier!

Lauter kuschlige Welpen

Fotos mit 5 Wochen

5 Wochen altHeute sind sie 5 Wochen alt geworden und wir haben wieder ein paar Fotos von ihnen gemacht.
Jetzt sind sie schon so flink unterwegs und wuseln ständig herum, dass man mit dem Fotografieren schon ganz schön schnell hinterher sein muss.
Aber es sind trotzdem einige Schnappschüsse ganz gut geworden, die ich in unsere Fotogalerie geladen habe: Klick hier!

vor der Wurfhütte

Welpengewicht nach 4 Wochen und die ersten beiden Hündinnen sind ausgesucht!

Am Donnerstag, den 16. 04. waren die Welpen 4 Wochen alt und wir haben sie alle gewogen. Es gibt kaum große Gewichtsunterschiede, die leichteste Hündin ist 2.650 g und der schwerste Rüde 2.960 g. Das Durchschnittsgewicht von allen ist mit 2.794 g im optimalen Bereich.

Samstag war Daniela da und hat, schon lang ersehnt, eine Hündin ausgesucht. So können wir die Hündin "vorne links" (Markierung) schon einen Namen geben und sie ab sofort "Gaia" nennen.

Heute wurde die zweite Hündin ausgesucht. Zufälligerweise hatte Familie Pehns geplant auch den Namen "Gaia" für ihre Hündin zu nehmen, aber da der Name ja schon gestern von Daniela für ihre Hündin genommen wurde, haben sie sich für "Gjawa" entschieden.
WelpenbesucherDen Welpen hat das großen Spass gemacht, so viele "neue" Leute zu beschnuppern und kennenzulernen. "Ambro", unser großer Rüde, hat sich gleich einmal vor den Welpenauslauf zum Schlafen hingelegt und Bluebell ist eher skeptisch und passt an der Tür auf, dass den Welpen nichts passiert.

Papa "Dojan" und seine Familie zu Besuch!

Dojan mit Frauchen NadineHeute am Ostermontag ist Papa "Dojan" mit seiner Familie die Welpen besichtigen gekommen. Frauchen Nadine und Dojan werden gleich die Welpen begrüßen.







Bluebell säugt unterdessen erst einmal ihre Welpen und lässt sich von Nadine streicheln, während Dojan von draußen die ganze Sache erst einmal beäugt.



Bluebell säugt die WelpenKai wird natürlich von den Welpen neugierig begutachtet. "Erst einmal untersuchen, was sich da für ein fremder Mensch zu uns gelegt hat".

Kai mit den Welpen

Papa Dojan und seine Familie mit den welpenHier die ganze Familie väterlicherseits bei den Welpen im Auslauf.

Papa Dojan mit Frauchen Nadine und Herrchen Kai.

Ausquartierung ins Freie!

Die Temperaturen sind mittlerweile draußen so angenehm und die Welpen so weit entwickelt, dass wir sie heute vom gewohnten Wohnzimmer für immer ins Freie ausquartieren konnten.
Welpenspiel im FreienIhre Wurfkiste kannten sie ja noch, so wussten sie auch gleich, wo sie ihr geschütztes Schlafplätzchen finden.

Aber vorher wurde erst einmal ausgiebig getobt und die neue Umgebung erkundet. Natürlich war danach die ganze Mannschaft hungrig, wie ein Wolf.
Welpenfütterung

Erste große Fütterung!

Welpenfütterung
Mutter "Bluebells" Milch reicht langsam nicht mehr aus, um die hungrigen Mäuler zu stopfen. So haben die Welpen heute ihre erste feste Mahlzeit bekommen - mit gekochten Kartoffeln, rohem Rinderhack und Frischkäse, .... mmmh sehr lecker!

Welpenportraits und Besuch im Auslauf!

Welpenportraits vom G-WurfWie bei den vorherigen Würfen auch, haben wir heute von allen Welpen Portraitfotos gemacht. Sie sind jetzt genau 22 Tage alt und sehen schon richtig knuddelig aus.

Besuch im WelpenauslaufHeute war auch wieder meine Tochter Jane bei den Welpen zu Besuch. Zwischen all den süßen Welpen im Auslauf sitzend, mochte sie gar nicht mehr weggehen.

Raus mit der Wurfkiste!

Welpen im AuslaufSo, jetzt sind die kleinen Racker mittlerweile so agil geworden, dass der Platz in der Wurfkiste nicht mehr ausreicht.
Deshalb haben wir heute die Wurfkiste abgebaut und den Auslauf der Welpen vergrößert. Da waren sie zwar kurz etwas irritiert, aber relativ schnell haben sie den vergrößerten Auslauf in Anspruch genommen.

Wiegen nach zwei Wochen und erster Ausflug im Garten

Die Welpen haben auch in der zweiten Woche gleichmäßig zugenommen.
Die Rüden wogen am Donnerstag 1310g, 1365g, 1430g, 1450g, und die Hündinnen 1290g, 1350g, 1365g. Das heißt, alle haben in den 14 Tagen nach der Geburt ihr Gewicht um das 2,5-fache erhöht und liegen damit im optimalen Bereich.

Erster Ausflug im Garten
Freitag hatten wir so einen herrlichen Frühlingstag mit angenehmen Temperaturen, da haben wir das erste Mal die Welpen mit in den Garten genommen. Geschützt vor der Sonne haben sie so ersten Kontakt mit der Wiese und vielen neuen Geräuschen gehabt. Nachdem sie ziemlich aufgebracht quiekend hin und her gekrochen sind, sind sie dann nach einer Milchmahlzeit bei ihrer Mutter "Bluebell" erschöpft eingeschlafen.